Ein Gebet

Von Byron Katie stammt die Aussage:,

"Wenn ich ein Gebet hätte, dann wäre es folgendes: Gott, bewahre mich vor dem Verlangen nach Liebe, Anerkennung oder Wertschätzung. Amen."

Byron Katie hat eine Methode entwickelt, die sie 'The Work' nennt. Bislang habe ich nur in das Thema reingeschnuppert, aber im Januar 2017 besuche ich für 4 Tage ein Seminar und bin gespannt. Meine Aufmerksamkeit hat sie also schon ;-)

Aber was ist jetzt mit dem o.g. Gebet?

Ist es so, stimmt es, dass viel von unserem Unwohlsein aus dem Verlangen nach Liebe, Anerkennung und/oder Wertschätzung entsteht?

Unwohlsein im Sinne von ich fühle mich nicht wohl. Ich fühle mich nicht satt und genährt. Mir geht es nicht gut, oder ich fühle mich sogar schlecht?

Warum fühlen wir uns schlecht? Was steckt dahinter? Was ist der wahre Grund unseres Leidens?

Unser Verlangen nach Liebe, Anerkennung und/oder Wertschätzung? Ich finde, der Gedanke ist es zumindest mal wert, gedacht zu werden...

Aus Sicht des FinanzplanTrainers kann ich jedenfalls sagen: "Die meisten Klienten, die mehr ausgeben, als sie einnehmen, tun das, weil sie ihre wahren Bedürfnisse nicht kennen und/oder sie sich nicht erfüllen. Und da ist ganz viel von der Suche nach Liebe, Wertschätzung und Anerkennung drin enthalten..."

Man sucht quasi im Außen, was nur im Innen erfüllt werden kann. Man sucht Liebe und isst Schokolade. Man sucht Wertschätzung und kauft sich das neueste iPhone. Man sucht Anerkennung und leistet sich den dicken Volvo oder Mercedes oder ... what ever.

Ich wünsche Ihnen, dass sie herausfinden, was SIE wirklich brauchen und sich das dann - ohne Umwege - erfüllen...

Ping hinzufügen

Trackback URL : http://blog.mein-finanzbrief.de/index.php?trackback/18

Seitenkopf